Sonntag, 5. April 2015

~ Travel diary - Tokyo Tag 4: Shinjuku und New Year ~

Am 31.12. verbrachten wir den Nachmittag in Shinjuku und trafen uns später für Silvester mit Freunden.
Wir machten uns erst etwa um 1 Uhr auf den Weg, da die meisten Geschäfte später aufsperren und früher schlossen.

Neujahrsoutfit


Als erstes gingen wir zu Closet Child. Das Treppenhaus wie auch der Aufzug im Gebäude sehen ziemlich schmuddlig und etwas gruselig aus aber wenn man im richtigen Stockwerk ankommt sieht man einen Raum der einer rosa Wolke gleicht. xD

Unsere Zugstation



Closet Child

An diesem Tag war ich das erste Mal bei Closet Child und war nicht so euphorisch wie manch andere, da es immer noch viele Kleider gab die ziemlich teuer waren und mich nichts wirklich umhaute. (Was sich aber an einem anderen Tag noch änderte...)
Am Ende kaufte ich ein beiges/champagner färbiges Kleid mit Alice-Print, da ich schon immer ein Alice Kleid wollte. Außerdem war es auch nicht so lang wie sonst alle Lolitakleider. :D (Ich trug es auch bereits bei einem Treffen.)
Ansonsten kaufte ich noch eine rosa Jacke von Innocent World auf die mich Auris aufmerksam machte, beige/rote Kniestrümpfe, eine Haarschleife und passenden Alice-Schmuck zum Kleid dazu. *-*



Nachdem wir bei Closet Child endlich fertig waren (Sorry, dass ich alles anprobieren wollte! >-<), liefen wir bei Studio Alta vorbei und machten einen Abstecher bei Liz Lisa und Swimmer.
Bei Liz Lisa gab es einen Abteil bei dem man 2 Stück um 10 000 Yen bekam, dort suchte ich gleich etwas heraus. :) Zusätzlich kaufte ich mir etwas teurere Handschuhe die perfekt für winterliche Tage in Lolita geeignet sind.
Im nachhinein ärgere ich mich etwas, dass ich mir den braunen Rock mit Schlüsseln nicht kaufte, da war ich wieder zu geizig. >-<;


Swimmer ist großartig! Ich las schon einmal etwas darüber aber konnte nie etwas mit dem Namen anfangen. Es gibt dort so gut wie alles das niedlich sein kann und es ist so günstig!




Anschließend machten wir uns auf den Weg zu unserem eigentlichen Ziel, Marui Annex (OIOI).
Als wir es endlich fanden, beschlossen wir vorerst Essen zu gehen. Im letzten Stock gab es mehrere Lokale und schließlich landeten wir in einem China Restaurant, was wir jedoch erst beim Anblick der kompletten Speisekarte merkten. xD'
Mein gebratener Reis war ziemlich lecker und schmeckte im Grunde wie erwartet, die Frühlingsrollen waren nicht so meins und alles zusammen war auch etwas zu viel...



Im Baby, the Stars Shine Bright Shop fand ich den Winterprint den ich im Internet bereits bewunderte und kaufen wollte, wenn ich ihn in Japan finden würde. >-< Leider gab es die passende Headbow nicht mehr dazu (die mir wahrscheinlich ohnehin zu mächtig gewesen wäre). Stattdessen nahm ich mir zwei extrem niedliche Schleifchen-Spangen dazu. <3





Shopping Haul des Tages

Bei Marui Annex gibt es auch Taxfree. Hier muss man jedoch mit der Rechnung zum Taxfree Schalter gehen, der zum Glück auch Beschildert ist.
Für das Personal war es etwas aufwändig die ganzen Formulare auszufüllen und mit einem ausländischen Reisepass rumzuhantieren aber nach einer gefühlten halben Stunde schafften wir es endlich die Mehrwertsteuer zurück zu bekommen. xD

Unsere Einkäufe brachten wir schließlich ins Hotel und fuhren danach zum Treffpunkt in Shibuya.
Die anderen reservierten in einem Shabu Shabu Lokal.
Bei Shabu Shabu handelt es sich um eine Art Fondü. Auf einer heißen Platte werden zwei verschiedene Soßen heiß gemacht und man gibt vom all you can eat Buffet rein was man will (Gemüse, Pilze, ect.), Fleisch wird extra bestellt. Wir hatten 90 Minuten zeit und zahlten pro Person etwa 2.600 Yen.
Als Dessert gab es ein Eisbuffet mit 4 verschiedenen Sorten: Kürbis, süße Bohne, Erdbeer-Joghurt und noch irgendwas. xD








Leider konnte ich kaum etwas essen, da ich noch von unserem späten Mittagessen voll war. >-< Dafür holte ich mir beim Eis Nachschlag.
Als wir im Lokal ankamen hatte ich das Gefühl als würde das Gebäude schwanken, jedoch war ich die einzige der es so ging und später merkte ich es auch nicht mehr. Vielleicht war es nichts, vielleicht war es ein leichtes Erdbeben, keine Ahnung. ._.

Nach dem Essen gingen wir für eine Stunde Karaoke singen, es machte echt Spaß und die Bedienung war auch nicht so schwer. :) (Außerdem hatten wir paar geübte dabei.)

Das erste Lied war: Let it go von Frozen :D

Für den Countdown wollten wir eigentlich zum Tokyo Tower schauen (wir spekulierten, dass es dort einen gäben könnte), jedoch war es bereits zu spät um rechtzeitig dort anzukommen.
Somit blieben wir in den Seitengassen Shibuyas, da die große Kreuzung gesperrt wurde. (Warum auch immer die Japaner den idealsten Platz Tokyos für Silvester sperrten...)
Shibuya bestand aus jungen Japanern und einem Haufen Touristen.
Einige kletterten Masten hoch, ein paar machten es sich auf dem Vordach von McDonalds bequem und ganz tolle meinten sie müssten auf den Schultern getragen werden. (Letzteres waren eigentlich die einzigen die mich beunruhigten...)
Allgemein fand ich die Gemüter der Leute jedoch angenehmer als in Wien. (Dort hat man eher Angst, wenn überall Betrunkene herumlaufen und ihre Knaller werfen.)
Leider merkten wir nicht wann genau es 12 Uhr schlug. :/









Als das Gedränge nach Mitternacht weniger wurde machten wir uns auf den Weg zur Metro.
Auf dem Weg dort hin versuchten einige uns zu umarmen. Auris und ich weichten aus oder schlüpften unter den Armen durch und somit wurden meistens die Freunde hinter uns umarmt. xD

Vom Hotel aus bewunderten wir schließlich noch den Tokyo Tower 2015.





Als nächsten kommt Neujahrsshoppen in Harajuku. :D 

________________________________________________